Bikes & Stories

Hercules MK 50

24.05.2018 | 12:00

Die Hercules-Werke Nürnberg wurden 1887 gegründet. Zunächst mit der Produktion von Fahrrädern zu Beginn des 20.Jahrhunderts. Kurzzeitig wurden Motorräder gefertigt. Diese Produktion wurde dann Anfang der dreißiger Jahre mit Sachs Motoren wieder aufgenommen. Ab den 50er Jahren gab es eine breite Palette Moped, Mofa und Mokick. Die MK 50 von 1969 leistete 2,9 PS.

 

Triumph Rocket III

23.05.2018 | 12:00

Grund für die Einführung eines neuen Modells im Triumph -Angebot waren veränderte Kundenwünsche speziell im nordamerikanischen Markt. Die Triumph Rocket III verfügt über einen längs eingebauten Dreizylindermotor mit 2294 cm³ Hubraum, Einspritzung und geregeltem Katalysator. Er leistet bis zu ca. 103 kW (140 PS), das maximale Drehmoment von rund 200 Nm liegt bei 2500 min-1 an.

 

Yamaha Virago XV535

22.05.2018 | 12:00

Unter der Modellbezeichnung Virago produzierte der japanische Motorradhersteller Yamaha von 1981 bis 2003 mehrere Chopper- und Cruiser-Modellbaureihen von 125 bis 1100 cm³ Hubraum. Die Virago-Modelle wurden weltweit in viele Länder exportiert. Die Modellbezeichnung in Deutschland war „XV“, wobei die XV535 mit über 30.000 abgesetzten Einheiten eines der meistverkauften Motorräder Deutschlands ist.

 

Honda CB 400 N

21.05.2018 | 12:00

1978 ersetzte Honda mit den stilistisch überarbeiteten (neuen) Zweizylinder-Modellen 250/400 N die nur ein Jahr vorher neu herausgekommenen Modelle der Baureihe 250/400 T, ebenso mit zwei Zylindern. Der damit eingeführte Euro-Look sollte die Verwandtschaft zur hubraumstärkeren Vierzylinder- Honda CB 900 Bol d'Or hervorheben. Die CB 400 N hat ungedrosselt 32 kW (43 PS), wurde jedoch in Deutschland aufgrund der Versicherungsklassen meist in einer werksseitig auf 20 kW (27 PS) gedrosselten Version angeboten.

 

Triumph Thruxton 900

20.05.2018 | 12:00

Die Triumph Thruxton 900 ist ein Motorrad von Triumph Motorcycles. Der Cafe Racer wird seit 2004 produziert - zuerst im englischen Hinckley, inzwischen ausschließlich in Thailand. Das Naked Bike ist konstruktiv von der Triumph Bonneville T100 abgeleitet und nach einer Rennstrecke in der Nähe der südenglischen Ortschaft Thruxton benannt.

 

BMW R 1150 RS

19.05.2018 | 12:00

Die BMW R 1150 RS ist ein sportliches Tourenmotorrad. Die Federung kann vorn und hinten individuell eingestellt und den Wünschen des Fahrers angepasst werden, je nachdem, ob sportliches oder komfortables Fahren bevorzugt wird. Die R 1150 RS löste mit dem Modelljahr 2001 die R 1100 RS ab. Optisch wurden bis auf neue Lackierungsvarianten kaum Veränderungen vorgenommen. Die Motorleistung wurde von 66 auf 70 kW (90 zu 95 PS) geringfügig erhöht; der Hubraum erfuhr ebenfalls eine marginale Erweiterung von 1085 cm³ auf 1130 cm³.

 

Harley-Davidson Softail Slim S Screamin Eagle

18.05.2018 | 12:00

Das 110 Cubic Inch (1801 Kubikzentimeter) große Aggregat war bis vor kurzem den Fahrzeugen der Tuningabteilung CVO (Customer Vehicle Operations) vorbehalten. Nun treibt der luftgekühlte Megatwin auch Varianten bekannter Modelle an, jeweils gekennzeichnet durch den Zusatz »S« hinter der Modellbezeichnung.

 

Aermacchi Ala d'Oro 250 S

17.05.2018 | 12:00

Die Aermacchi Ala d'Oro ist ein Rennmotorrad, das die italienische Firma Aeronautica Macchi (später: Aermacchi- Harley Davidson ) von 1957 bis 1972 herstellte. „Ala d’Oro“ bedeutet im Deutschen „Goldener Flügel“. Die Ursprünge der Ala d’Oro gehen auf das Jahr 1958 zurück, als bei der italienischen Motorrad-Straßenmeisterschaft eine von der Straßenmaschine Ala Rossa abgeleitete 175er auftauchte, die zwischen 11,8 und 15,5 PS (8,7–11,4 kW) leistete. Im Jahr darauf entwickelte man eine weitere Evolutionsstufe mit 20,8 PS (15,3 kW) und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Im Jahre 1960 wurde der 175er eine 250er zur Seite gestellt, mit der Aermacchi erstmals in der Motorrad-Weltmeisterschaft antrat.

 

BMW R 80 Kingston Custom

16.05.2018 | 12:00

Die BMW R 80 war ein Motorradmodell des Herstellers BMW . Das unverkleidete Naked Bike ist das Nachfolgemodell der BMW R 80/7 und war die technische Basis für die BMW R 80 RT Modelle von 1985 bis 1995. Sie war die erste Boxer- BMW , die von Anfang an für den Betrieb mit bleifreiem Benzin ausgelegt war. Ihr Boxermotor mit 797 cm³ Hubraum und 37 kW (50 PS) Leistung stammte aus der BMW R 80/7. Das hier abgebildete Custombike von Kingstom Custom hat dank Turbolader 100 PS.

 

Norton Dominator 650SS

15.05.2018 | 12:00

1965er Norton 650SS Dominator. Die 650SS war die europäisierte Version der Manxman mit demselben auf 650 cm³ Hubraum vergrößerten Motor, jedoch höherer Verdichtung, anderer Nockenwelle und zwei Amal-Vergasern, gebaut ab 1962, Nennleistung 49 bhp (Brake Horse Power, nicht British Horse Power wie in Deutschland gerne fälschlich übersetzt, der Begriff kommt von Motorbrems-Leistungsprüfständen) bei 6.800/min.