Bikes & Stories

Harley-Davidson Shovelhead

21.09.2018 | 12:00

Der Harley-Davidson Shovelhead Motor gehört seit Jahrzehnten zum Favoriten der Customizer. Grund ist der einmalige Klang und die Tatsache, dass die TÜV Bestimmungen des Baujahrs gültig sind, die noch Änderungen erlauben. Der abgebildete Umbau wurde 2017 auf der Kustom Kulture Show in Herne fotografiert.

 

MV Agusta Brutale 910

20.09.2018 | 12:00

Die Brutale 910 ist ein Motorrad der Kategorie Naked Bikes des italienischen Herstellers MV Agusta . Die 910 in der Modellbezeichnung steht für den Hubraum ihres Vierzylinder-Reihenmotors, der exakt 909,1 cm³ beträgt. Der ungewöhnliche Hubraumwert ist darauf zurückzuführen, dass der Motor aus dem 750cm³ Motor hervorgegangen ist. Im Zuge dieser Motorüberarbeitung verbesserte MV Agusta die technischen Daten des Motorrad gleich mehrfach, denn neben mehr Leistung (750er: 93 kW / 910er: 100 kW) und mehr Drehmoment (750er: 75 Nm / 910er: 96 Nm) wartet sie auch mit 2.637 g weniger Motorgewicht auf.

 

Triumph Rocket III

19.09.2018 | 12:00

Grund für die Einführung eines neuen Modells im Triumph -Angebot waren veränderte Kundenwünsche speziell im nordamerikanischen Markt. Die Triumph Rocket III verfügt über einen längs eingebauten Dreizylindermotor mit 2294 cm³ Hubraum, Einspritzung und geregeltem Katalysator. Er leistet bis zu ca. 103 kW (140 PS), das maximale Drehmoment von rund 200 Nm liegt bei 2500 min-1 an.

 

BMW R 100

18.09.2018 | 12:00

Die BMW R100 wurde von 1976 bis 1996 gebaut. Das Naked Bike war vorwiegend für den nordamerikanischen Markt konzipiert. Bei der Sonderausgabe der „Classic“-Serie von BMW fanden Anfang der 1990er-Jahre ein letztes Mal luftgekühlte Zweiventiler-Boxermotoren Verwendung. Hier wurde 2016 eine R100 zum Cafe Racer umgebaut.

 

BMW S 1000 R

17.09.2018 | 12:00

Das Naked Bike wurde am 5. November 2013 auf der Zweiradmesse EICMA in Mailand präsentiert. Verkaufsbeginn war am 15. März 2014. Gegenüber dem Basismodell BMW S 1000 RR, von dem der Roadster 75 % Gleichteile übernommen hat, wurde die Nennleistung durch eine geänderte Motorabstimmung um 24 kW (33 PS) verringert. Dennoch ist die S 1000 R in der Klasse der unverkleideten Superbikes mit einer Nennleistung von 160 PS aus einem Liter Hubraum überdurchschnittlich motorisiert.

 

Yamaha SR 500

16.09.2018 | 12:00

Die SR 500 ist ein Mittelklasse Motorradmodell des japanischen Herstellers Yamaha, das von 1978 bis 1999 gebaut wurde. Als SR 400 wird es heute noch mit einem äußerlich gleichen Motor aber einer anderen Hubraumgröße angeboten. Die Bezeichnung „SR“ steht für „Single Road“. Die robuste und überschaubare Technik und die große Anzahl verkaufter Motorräder führte dazu, dass es bis heute um die SR 500 ein reges Fan- und Clubleben gibt. Es existieren zahlreiche Umbauten als Cafe Racer, Scrambler, Gespanne, Bobber oder Chopper. Der abgebildete Scrambler von 2017 wurde von Franco Naumann gebaut.

 

BMW R 1200 GS

15.09.2018 | 12:00

Die BMW R 1200 GS ist dank der Komplettausstattung perfekt für die Reise um die Welt ausgestattet. Sie hat gute Fahreigenschaften in allen Lagen, auf der Autobahn genauso wie auf der Piste. Es ist derzeit das best verkaufte Modell der Welt.

 

Harley-Davidson Softail

14.09.2018 | 12:00

Anfang der 1980er Jahre wurden Motorräder im Chopper-Look immer beliebter, was der neuen Geschäftsleitung von Harley-Davidson nicht entging. Um dieser Form näher zu kommen, ohne zugleich die fahrtechnischen Nachteile und Komforteinbußen eines ungefederten Hinterrades in Kauf nehmen zu müssen, verwendete Harley-Davidson den 1984 vorgestellten Softail-Rahmen. Bei ihm sitzt das Hinterrad in einer Dreiecksschwinge aus Stahlrohr; die beiden Federbeine sind waagerecht unter dem Getriebe versteckt und sorgen dort nahezu unsichtbar für ein Minimum an Federungskomfort.Im Jahr 2018 sind Softails Geschichte, da werden die Modellreihen Dyna und Softail zusammengeführt.

 

Yamaha XJR 1300

13.09.2018 | 12:00

Die Yamaha XJR ist ein Motorradmodell des japanischen Motorradherstellers Yamaha und seit 1995 auf dem Markt. Es gibt die XJR als 1200er 4PU und seit 1999 als 1300er RP02. In Japan ist die XJR auch als 400er erhältlich.  Für das Modelljahr 2007 gab es ein neues Modell (RP19), das mit Einspritzanlage, G-Kat und einem Schalldämpfer (4in1-Anlage) ausgerüstet ist. 2015 gab es die letzte Modellpflege mit deutlich kleinerem 14,5l Tank, gekürztem Heck und kleinerem Scheinwerfer. Es gab zwei Versionen: Eine ohne Lenkerverkleidung mit Normallenker und eine mit Lenkerverkleidung, Sitzbankabdeckung und Schutzblech aus Carbon. Diese Variante hieß Racer und hatte Stummellenker. Ende 2016 wurde die Produktion der XJR eingestellt.

 

BMW C1

12.09.2018 | 12:00

Der BMW C1 ist ein überdachter Motorroller, den BMW im Frühjahr 2000 als „innovatives Fahrzeugkonzept auf zwei Rädern“ vorstellte. Montiert wurde er von dem Karosseriebauunternehmen Bertone in Turin (Italien). Die Motoren kamen wie auch schon bei der Aprilia -Gemeinschaftsentwicklung BMW F 650 von dem Motorenhersteller Rotax aus Gunskirchen in Österreich. Die Produktion wurde 2003 eingestellt.